Flughafen Zürich AG

FZAG Rolltreppen Small s

Der Flughafen Zürich (FZAG) ist ein Konglomerat aus sehr verschiedenartigen Gebäuden und technischen Anlagen, welche mit diversen Energiearten sowie Wasser versorgt werden. Das Unternehmen ist verpflichtet, jährlich die Energieeffizienz zu steigern und nimmt in diesem Bereich eine Vorreiterrolle ein. Das systematische Erfassen von Energie- und Wasserverbräuchen wird am Flughafen seit Jahren gross geschrieben.

Girsberger SILOVEDA besorgt einen zentralen Teil rund um die Fernauslesung der Zähler und  Verarbeitung der Energiedaten für Strom, Kälte, Wärme sowie Wasserdaten.

AUFGABENBEREICH

Für das Erreichen der neuen Energie-Effizienz-Ziele, formuliert in der Energiestrategie 2030 der FZAG, wurde ein Ausbau der Energiedatenerfassung und ein detailliertes Energiemonitoring zwingend notwendig. Zur nachhaltigen Energieoptimierung müssen die vorhandenen Einsparpotenziale identifiziert und genutzt werden können. Dabei kommt Girsberger SILOVEDA zum Einsatz, welches die zentrale Rolle des Messdaten-Managements übernimmt, insbesonders diese Kernaufgaben:

  • Grundlagen für die Energieoptimierung erheben
  • Aufbereitung von Abrechnungsdaten aus Lastprofilen
  • Überwachung der Objekte, Messungen und Datenquellen

Dazu ist das System für viele Tätigkeiten weitgehend automatisiert.

Als weiteren Teil des Aufgabengebiets von SILOVEDA ist das Reporting der eigenen Abwasseranlage respektive das Verdichten und Berechnen aus tausenden Messwerten zu Kennzahlen, Diagrammen und Berichten.

 

ZIELE der anwendung

Mit SILOVEDA werden folgender Aufgaben erfüllt:

  • Plausibilisierung und Grenzwertüberwachung
  • Benchmarking (Energiekennzahlen pro Gebäude, Wärme/Kälte/Elektro/Wasser)
  • Erstellen von Mehrjahresreporting ohne ständige Anpassung der Auswertung
  • Erstellen von konsolidierten Auswertungen über den gesamten Flughafen
  • Automatisiertes Monats- und Quartals-Reporting
  • Umweltreport zu Handen von Amt für Umwelt
  • Erfolgskontrolle von Betriebsoptimierungen in Tagesfrist auch mit Hilfe von Lastgangdaten
  • Überwachen von Produktionsanlagen – Darstellen von Kennzahlen wie COP/EER
  • Aufzeigen von Energiesparpotential (Transparenz)
  • Grundlage für Ersatzbeschaffungen (Dimensionierungen) von HLKSE-Komponenten
  • Aufbereitung der Verbrauchsdaten für die Quartalsabrechnung

Kommunikation mit dem Umfeld

Das SILOVEDA System kommuniziert mit den umliegenden Systemen automatisch.

  • Fernauslesen von Energie- und Wasserzählern via M-Bus Protokoll und IEC
  • Messwerteübernahme von Facility Management System
  • Auslesung von Stromzählern via Modbus und TCP/IP
  • Auslesung von Stromzählern via Protokoll IEC-62056-21 VDEW und TCP/IP
  • Stammdatenübernahme von FMS via Webservice
  • Übergabe der Verrechnungsdaten an das Abrechnungssystem
  • Bereitstellung der Daten via ESB Bus
  • Bilden von PDF Reports
  • Abfrage durch Betriebspersonal via Windows Client
  • Ad-hoc Auswertungen bei Verdacht von Ineffizienz oder Störungen
Mengengerüst
  • 7’381 Messgeräte täglich innerhalb 55 Minuten auslesen
  • 3’477 davon haben 15-Minuten-Profile
  • Einige davon im 1-Minutentakt
  • 4.5 Milliarden archivierte Werte im Onlinezugriff
  • 1.35 Mio. Werte zu Verrechnungspunkten ausrollen (fixieren)
  • Bilden von Monatswerten aus Lastgang (15 Minutenwerten) für Verrechnung
  • Strom, Kälte, Wärme, Wasser

 

Screen Klimazentrale Falschdaten 2

Visualisierung der Effizienzfortschritte im Energieverbrauch (Symbolbild)

Nach oben