AXPO Trading AG, Prognoseerstellung mit SILOVEDA

Stausee Lukmanier IMG 2875 small2

Die Axpo Trading AG ist eine Tochtergesellschaft in vollständigem Besitz der Axpo Holding AG. Zweck der Gesellschaft ist die Erzeugung, Verwertung, der Kauf, Verkauf, Tausch und Handel mit elektrischer und anderer Energie sowie die Erbringung von Dienstleistungen aller Art in den Bereichen Energie und Umwelt.

Für die vielseitigen Stromprognosen bei Axpo wurden umfassende Anforderungen definiert. Nach einer intensiven Evaluation wurde das Prognosesystem Girsberger SILOVEDA FORECAST EXPERT beschafft.

Projektanforderungen

Die Anforderungen an das Prognosesystem resp. an die Vorhersagen sind wie folgt:

  • Lastprognosen für verschiedenartige Vollversorgungsverträge
  • Industrielastprognosen für Kunden mit mehreren Standorten
  • Produktionsprognose von Laufkraftwerken
  • Langfristige Prognosen im Bereich ein bis mehrere Jahren in Viertelstundenauflösung
  • Mittelfristige Prognosen im Bereich Monate
  • Kurzfristige Prognosen bis zu 10 Tage
  • Intraday- und Day-Ahead-Prognose mit Korrekturmöglichkeit
  • Selbstständiges Weiterentwickeln der Prognosemodelle durch Axpo-Mitarbeiter
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Möglichkeit der Handerfassung und Mutation von Einzelwerten
  • Historisierung von Lastprofilversionen
  • Möglichkeit zur Einbindung in die bestehende IT-Landschaft
Methoden und Modelle

SILOVEDA FORECAST EXPERT erfüllt die Ansprüche mit diversen Methoden und Tools:

  • Multivariate, lineare Regression mit Berücksichtigung der regionalen Kalender für Feier- und Brückentage. Diverse Regressoren (Einflussparameter) für Sommer-Winterzeit, Wochentage, Sondertage, Trend, Wetter, Temperatur, Sonneneinstrahlung, etc.
  • Künstliche Neuronale Netze mit statischen und analytischen Methoden, Kalmanfilter, etc.
  • Individuelle Berücksichtigung vom Wetter und Kalender pro Prognose
  • Vergleichstagfunktion, welche automatisch ähnliche Tage evaluiert
  • Vergleichstag-Kurvenanzeige mit manueller Auswahl für gemitteltes Profil
  • Analyse von Lastprofilen
  • Rechnen von Szenarien und Benchmarks
Projektkennzahlen

Die Vielfältigkeit der Anwendung zeigt sich in den Projektkennzahlen:

  • Anzahl Prognosen: 40
  • Zyklus Vertriebslastprognose: täglich
  • Intraday-Interventionen: mehrmals täglich
  • Auto-Refresh-Zyklus Intraday-Ansicht: 10 Minuten
  • Anzahl Vergleichstage für Intraday: bis 20
  • Übernahme Istdaten: minütlich
  • Anzahl Benutzer: 5
  • Archivierung der Vergangenheit: unbegrenzt
  • Bereitschaft: 7x24 h
  • Auflösung Zeitreihen: 15' und 1h
  • Ø-MAPE für Lastprognosen < 3 %
  • Systemverfügbarkeit: 99.98%
  • Berechnungszeit für eine 10x96 Prognose: ca. 1 Minute
  • Betriebssystem Windows 7
  • Datenbank MS SQL-Server 2014
Intraday Screen 10
Intraday Prognosehandling

Für die Intraday-Prognose können nebst der Standardprognose bis zu 20 Vergleichstage gesucht und angezeigt werden. Die Suche kann via Filterkriterien wie Wochentag, Jahreszeit, Sondertage etc. eingeschränkt werden. Die Vergleichstage lassen sich miteinander verrechnen, so kann zum Beispiel ein mittlerer Vergleichstag aus ausgewählten Vergleichstagen gebildet werden.

Die Prognoselinie (türkis) lässt sich mittels Drag&Drop nach oben oder nach unten ziehen. Die Online-Messung des aktuellen Lastverlaufes (schwarz) sowie die ausgewählten Vergleichstage (braun) geben Hinweise über den möglichen zukünftigen Lastverlauf.

Lastprognose

Für die Prognose der Last werden künstliche neuronale Netze eingesetzt, welche sich in Girsberger LOADMAP langjährig bewährt haben (siehe dort). Dabei werden bis zu 10 Tage im Voraus Prognosen als Viertelstundenprofil erzeugt, in welche die regionalen Wetterprognosen einfliessen. Mit dem regionalen Kalender werden Feier- und Brückentage berücksichtigt.

Im Diagramm werden Ist- und Prognoselinien gegenüber gestellt. Ebenfalls sind die Prognosen der Temperatur und der Sonneneinstrahlung und deren tatsächlichen Verlauf dargestellt. Die Prognosegüte wird täglich als MAPE berechnet und ausgewiesen.

FCE Abfrage
 
Weitere Funktionen

Die Funktionalität aus dem SILOVEDA Datenmanagement wird ebenso genutzt:

  • Wertübernahme via Clipboard Copy/Paste z.B. aus Excel in SILOVEDA und umgekehrt
  • Historisierung der Mehrfachvarianten von Zeitreihen
  • Selbstüberwachung und Alarmfunktionen
  • Automatisierung mit Workflow-Sheet Definitionen
  • Individuelle Benutzeroberflächen
  • Vielseitige Diagrammanzeige
  • Reportingmöglichkeit
  • Auto-Refresh mit Neuberechnung
  • Qualitätsauswertungen
Nach oben